Datenschutzerklärung


Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) für Immobilien Wiesner-Jorns ist Ingeburg Wiesner-Jorns, Borchardtsweg 9, 31812 Bad Pyrmont,

Tel.: 05281/609247, Fax: 05281/8791,

E-Mail: Info@immobilien-wiesner-jorns.de


Erlaubnisbehörde und Aufsichtsbehörde Industrie- und Handelskammer Hannover, Schiffgraben 49, 30175 Hannover.


Gewerbeerlaubnis gem. § 34c GeWO - Industrie- und Handelskammer Hannover, Schiffgraben 49, 30175 Hannover:


Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Die Datenerhebung und Datenverarbeitung erfolgt für die Erstellung eines Angebotes, den Vertragsabschluss und die Vertragsabwicklung sowie für die angemessene Bearbeitung des Auftrages, soweit dies für die beidseitige Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis erforderlich ist.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn

       - Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben

       - die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist

       - die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Personen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a), 9 Abs. 2 a) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die Betroffene ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs.

   1 b) DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die

           zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

           Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer

           rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt,

           dient Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrecht und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung


Ihre Betroffenenrechte

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu, die unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten jederzeit ausgeübt werden können:

          - Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und Verarbeitung

          - Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten

          - Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten

          - Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund

             gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen

          - Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns

          - Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben

             oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde werden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter:

URL: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html


Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

b) die Kategorie von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden

c) die Empfänger bzw. die Kategorie von Empfängern, gegenüber denen die Sie      betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch      offengelegt werden

d) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen      Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die      Festlegung der Speicherdauer

e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden

    personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung

    durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchrechts gegen diese

    Verarbeitung

f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

g) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die

   personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.


Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

a) Wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten  für eine      Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der

    personenbezogenen Daten zu überprüfen

b) Die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen      Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der      personenbezogenen Daten verlangen

c) Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der     Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung,     Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder

d) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO     eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des     Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Würde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.


Recht auf Löschung bzw. Sperrung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf diese Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.


Erbringung kostenpflichtiger Leistungen

Zur Erbringung  kostenpflichtiger Leistungen werden von uns zusätzliche Daten erfragt, wie z. B. Zahlungsangaben, um Ihre Bestellung ausführen zu können. Wir speichern diese Daten in unseren Systemen bis die gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

        - Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie

          erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

        - Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6            Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte und es fehlt an einer            anderweitigen Rechtsgrundlage der Verarbeitung.

        - Sie legen gem. Art 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein            und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung            vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die            Verarbeitung ein.

        - Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig            verarbeitet.

        - Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung            einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der

           Bundesrepublik Deutschland nicht erforderlich.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

        - zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information

        - zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach

          dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche            unterliegt erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im            öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die            dem Verantwortlichen übertragen wurde

        - aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen            Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO

        - zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen  Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a( DSGVO oder Art.        9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO        beruht und die

  2) Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.


Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Kommentarfunktion

Wenn Nutzer Kommentare auf unserer Website hinterlassen, werden neben diesen Angaben auch der Zeitpunkt der Erstellung und der zuvor durch den Websitebesucher gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient unserer Sicherheit, da wir für widerrechtliche Inhalte auf unserer Website belangt werden können, auch wenn diese durch Benutzer erstellt wurden.


Kontaktformular

Treten Sie bezüglich Fragen jeglicher Art per Email oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen Email-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht.


Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. D. bei der Einführung neuer Services. Für ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.


Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

E-Mail: Info@immobilien-wiesner-jorns.de